Tierische Mitbewohner

Eine Besonderheit in unserer Kindertageseinrichtung sind die ungewöhnlichen, besonderen Angebote, die wir in unseren Kindergartenalltag mit einfließen lassen. Angrenzend an unser Außengelände bewohnen zwei Ponys einen Stall und auch kleine Hasen finden dort in einem Außengehege ihren Platz.

Die Ponys Tinkerbell und Moni werden uns regelmäßig auf Spaziergängen und Entdeckungsreisen begleiten. Sie werden von den Kindern (im Beisein eines Erziehers) gepflegt und versorgt. Auch die Hasen laden, mit Bestechung in Form einer Möhre, zu Kuschelstunden ein.
Hierdurch möchten wir den Kindern eine offene und naturverbundene Weltanschauung vermitteln, in der jedes Kind seine eigene Daseinsberechtigung findet und seine Persönlichkeit entwickeln und einbringen kann.

Die Kinder erleben bei der Kontaktaufnahme zu den Tieren, dass sie so angenommen werden, wie sie sind. Sie lernen, dass die Tiere ebenfalls Bedürfnisse haben, versorgt und gepflegt werden müssen und beginnen langsam ein Verantwortungsgefühl zu entwickeln.
Sie entwickeln Einfühlungsvermögen und Respekt vor dem Leben und erfahren die ersten Unterschiede zwischen Tier und Mensch. Die Kinder sammeln Erfahrungen und Verhaltensweisen im Umgang mit Tieren und müssen sich an Regeln halten.

Wir möchten noch einmal betonen, dass die Kinder zu keinem Zeitpunkt mit den Tieren alleine sind, sondern immer von uns begleitet werden.